Bimplus und Solibri überzeugen die zukünftigen BIM-Experten an der TU München

10. Februar 2021

Im Rahmen des interdisziplinären BIM-Kurses der TU München wurde Allplan Bimplus und Solibri in der BIM-Ausbildung eingesetzt. Bimplus kam dabei den Studenten und Dozenten nicht nur wegen Corona zugute.

Wenn es um BIM geht, gehört die TU München sowohl in der Forschung als auch in der Lehre zu den weltweit führenden Universitäten. Teil des umfangreichen Studienangebots in Sachen digitales Planen und Bauen ist dabei unter anderem der bereits seit 2011 existierende interdisziplinäre Kurs Building Information Modeling. Im Rahmen dieser Master-Lehrveranstaltung planen angehende Architekten und Ingenieure gemeinsam ein ausgewähltes Projekt auf Basis der BIM-Methode. Die Studierenden nutzten hierbei die openBIM-Lösung Allplan Bimplus. Die Plattform ermöglicht nicht nur eine reibungslose softwareunabhängige Zusammenarbeit, sondern kam dem Kurs auch gerade während des Corona-Lockdowns besonders zugute. Weitere äußerst positive Erfahrungen sammelten die Studenten zudem mit Solibri.

_Gruppe-G_NEU© Qing Zhang, Linqin Lyu, Shaoyilei Zhang


Perfektes Setup für Anwendung der BIM-Methode

Das Projekt des BIM-Kurses bestand in der Planung einer U-Bahnstation für die neue Münchner U9-Linie samt angeschlossenem Besucherzentrum nahe der Alten Pinakothek. Dabei erwiesen sich die Umstände für Studenten wie Dozenten der TUM als historisch einmalig: Aufgrund der Corona-Pandemie mussten sie die meiste Zeit zu Hause bleiben und waren dadurch wie nie zuvor auf digitale Kommunikationsmittel angewiesen – das perfekte Testszenario für BIM-Anwendungen in der Cloud.

Im BIM-Kurs konnten die Projektpartner in den 15 interdisziplinären Planungsteams dank Bimplus hervorragend ortsunabhängig miteinander kommunizieren. Über das leistungsstarke Issue Management erfolgte zudem die Kommunikation mit dem Lehrpersonal reibungslos. Daneben profitierten die Architekten und Ingenieure in spe vom hoch performanten Modellmanagement, der Revisionsverwaltung im Planungsteam, Kollisionskontrolle sowie dem Attribute-Management der Cloud-Lösung von Allplan.

_Gruppe-L-01_NEU© Philipp Eisenlohr, Thomas Gröninger, Leonie Lang


„Bimplus ist das perfekte Tool für die Ausbildung“

„Bimplus ist für uns das perfekte Tool für die Ausbildung“, erklärt Dozent Simon Vilgertshofer. „Es bietet alle Funktionen für ein professionelles BIM-Management. Wir Dozenten bekommen jederzeit Zugriff auf alle Modelle und Pläne und können mit jedem Studierenden über sein Projekt kommunizieren. Dafür muss ich keinerlei Software installieren. Alles läuft direkt im Browser.“ Neben dem extrem schnellen Zugriff auf alle Modelle und Dokumente der Planungsteams ließen sich für die Dozenten etwa auch Abgabetermine über ein einfaches Rechte- und Rollenmanagement regeln. Über die BCF-Schnittstelle konnte zudem vertraulich mit den rund 50 Studierenden kommuniziert, aber auch offene Fragen transparent abgearbeitet werden. BCF steht für BIM Collaboration Format, ein offener Standard zur Kommunikation aller Projektbeteiligter direkt am BIM Modell.

_Gruppe-L-02_NEU© Philipp Eisenlohr, Thomas Gröninger, Leonie Lang


Cloud ist die Zukunft unserer neuen Arbeitswelt – auch in der Ausbildung

Was Simon Vilgertshofer besonders überzeugt, ist die verwendete Cloud-Technologie: „Das hat uns im Sommer sehr geholfen, aber natürlich setzten wir Bimplus auch nach Corona weiter ein. Zusammenarbeit in der Cloud ist die Zukunft unserer neuen Arbeitswelt.“ Der große Vorteil von Bimplus in der Lehre besteht darüber hinaus darin, dass es für Schulen, Hochschulen und Universitäten gratis ist. Der komplette Funktionsumfang für eine professionelle BIM-Koordination gepaart mit einem simplen Handling machen die Allplan-Lösung dabei geradezu prädestiniert für den Einsatz in der Ausbildung für Berufe der AECO-Branche. Besonderen Mehrwert bietet dabei die Bimplus API mit der sich die Dozenten der TU München eine eigene App für die Verwaltung der Studierendenteams und Dozenten entwickelt haben.

_Gruppe-M_NEU© Mostafa Abdelrahman, Estefania Michelle Perez Chavez, Kateryna Pindak


Fehlerfreie Resultate mit Solibri

Für fehlerfreie Modelle in den Planungsteams sorgte indes auch die Modellprüfungssoftware Solibri. Mit dieser konnten die zukünftigen Architekten und Ingenieure die Bauwerksmodelle auf Inkonsistenzen und Planungsfehler hinsichtlich diverser Anforderungen wie etwa zur Barrierefreiheit gezielt untersuchen, um so potenzielle Fehler frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden. Die identifizierten Probleme konnten auch hier direkt über die BCF-Schnittstelle in die Bimplus-Umgebung importiert und direkt am Modell den verantwortlichen Studierenden zugewiesen werden. Nach den erneut positiven Erfahrungen wird künftig auch diese BIM-Lösung aus dem Hause Nemetschek im Rahmen des BIM-Kurses der TUM weiterhin genutzt werden.


 

Kategorie:

 

 

 

 

 

 

 

Beliebte Artikel:


Neueste Artikel:

Weitere ALLPLAN Blog-Themen:

Allplan | Architektur | BIM | Brückenbau | Bautrends | Effizienz | Ingenieurbau