Kunst und Fertigteile in der Türkei: die Van Edremit Schule

22. November 2023

Die Schüler:innen der Kunstschule in Edremit sind von ihrem Schulgebäude aus Fertigteilen begeistert: die Highschool bietet ansprechende Räume für die schönen Künste und gleichzeitig Sicherheit vor Erdbeben. 

Das Aushängeschild der Kunstschule mit 5.000 m² sind die unterschiedlichen Werkstätten: Malerei, Modellieren und Bildhauen, Keramikbearbeitung, Grafik und Design - jede künstlerische Spielart findet hier perfekte Bedingungen. Dazu kommen noch eine geräumige Ausstellungshalle für die entstehenden Kunstwerke sowie ein Konferenzsaal für 275 Personen. Großzügige Fenster bieten den Kunstschaffenden ideale Bedingungen durch natürlich einfallendes Tageslicht. Gleichzeitig stellte jedoch diese zeitgemäße Architektur höchste Anforderungen an die Fertigteilplanung: speziell die Abmessung der Fenster und die Dimensionen der Elementdecken machten die Planung der Fertigteilelemente herausfordernd. Doch das Planungsteam von ETE İNŞAAT SAN.TİC LTD.ŞTİ konnte diese Herausforderungen mit Allplan Precast bravourös meistern.

Elementplan: einfach alles im Blick

Denn das Team von ETE vertraut bereits seit 13 Jahren auf Allplan Precast: schon beim Erstellen des 3D-Modells der Gebäude kommt die Software zum Einsatz, erklärt Sabriye Temel, Architektin bei ETE. Besonders hilfreich sei die Software bei der TGA-Planung, wie zum Beispiel den Elektroinstallationen oder mechanischen Anlagen (MEP). Eine besondere Stärke von Allplan Precast sieht das Designteam im Elementplan. Denn Allplan erstellt die Elementpläne effizient und automatisiert – inklusive Bewehrung, Einbauteilen und Bemaßung. So entstehen im Handumdrehen verlässliche und detailreiche Pläne, die stets aktuell sind. Auch für konstruktive Fertigteile generiert die Software die Elementpläne automatisch, wie zum Beispiel für die 60 Fertigteil-Balken in der Van Edremit High School.

Van-Edremit-(c)-Abdullah-ETE© Abdullah ETE


Automatische Elementierung der 600 Doppelwände

Besonders hilfreich findet das Planungsteam bei ETE zudem die automatische Elementierung in Allplan Precast Slabs. Denn die Software kümmert sich automatisch um die intelligente Teilung von Decken in produzier- und lieferbare Fertigteil-Einheiten. Bei dieser Elementierung berücksichtigt Allplan bereits die individuellen Produktionsmöglichkeiten des Fertigteilwerks sowie die Tragfähigkeit des Baustellenkrans. Dazu steht ein 3D Kran auch als PythonPart in der Bibliothek zur Verfügung. Durch diese hilfreiche Funktion konnten die 600 Doppelwände für das Schulgebäude besonders effizient geplant werden.

Individuelle Bewehrung leicht gemacht

Allplan Precast erleichterte auch das Planen der Bewehrung, hebt das ETE Designteam hervor: das Verlegen der Bewehrung ist flexibel und so konnten individuell angepasste Bewehrungslösungen für das Projekt erarbeitet werden.

Erdbebensicherheit

Da es in der Türkei immer wieder zu heftigen Erdbeben kommt, ist erdbebensicheres Bauen in Van ein Muss. Auch bei dem zweistöckigen Schulgebäude stand die Erdbebensicherheit an erster Stelle, unterstreicht das Planungsteam von ETE. Die Vorgaben zum erdbebensicheren Bauen können direkt am Anfang des Projekts in Allplan Precast berücksichtigt werden. Alle nachfolgenden Planungsschritte erfüllen somit die geltenden Bauvorschriften. Da alle Planungsschritte in Allplan Precast erfolgen, wird nur eine einzige Software-Lösung benötigt.

Van-Edremit2-(c)-Abdullah-ETE© Abdullah ETE


Sicherer Transport der Fertigteile

Die Grundbewehrung und Berechnung von Einbauteilen führt die Software selbstständig durch. So passt Allplan beispielsweise Abhebeanker oder Hülsen für Schrägstützen automatisch an die Abmessungen des Fertigteils an und platziert diese beim Zeichnen. Der Transport der Fertigteile erfolgt dadurch sicher und rasch, die Elemente bleiben intakt. Kosten für erneute Produktion oder Wartezeiten auf Grund fehlender Fertigteile werden daher vermieden, unterstreicht das technische Büro von ETE.

300 Elementdecken

Beim Zeichnen selbst identifiziert Allplan Precast vorab mögliche Schwierigkeiten und Fehler. Die Planenden können notwendige Korrekturen noch vor der Produktion der Elemente vornehmen. Da Fehler vorweggenommen werden, können aufwändige Fehlproduktionen vermieden und so Zeit und Kosten gespart werden. Die Montage der Fertigteile startete bereits 15 Tagen nach Produktionsbeginn. In nur 60 Tagen konnte ETE die Produktion und Montage der Elemente abschließen.

Van-Edremit3-(c)-Abdullah-ETE© Abdullah ETE


Nahtlose Informationsflüsse in die Produktion

Wichtig ist auch, dass die Planungsdaten in der Produktion richtig und vollständig ankommen, hebt ETE im Interview hervor. Dafür sorgt die nahtlose Anbindung von Allplan Precast durch die modulare Erweiterung MES-Connect. So kommt die Zeichnung in Allplan schnell und zuverlässig in das Produktionssystem des Werks. Zudem sorgt die Schnittstelle dafür, dass sämtliche Details zu den benötigten Materialien automatisch auf die Fertigteilformen übertragen werden. Dadurch kann das Fertigteilwerk vorab die Produktion optimal planen und effizient produzieren.


Ihnen hat dieser Artikel gefallen? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter.

Kategorie:

Beliebte Artikel:


Neueste Artikel:

Weitere ALLPLAN Blog-Themen:

Allplan | Architektur | BIM | Brückenbau | Bautrends | Effizienz | Ingenieurbau | Precast | Bauausführung