Keine Millionen, sondern Milliarden: Die 20 teuersten Gebäude der Welt

3. November 2016

Extravagante Gebäude sind nicht billig. Da müssen schon einige Millionen oder gar Milliarden investiert werden, damit diese realisiert werden können. Herauskommen dann meist riesige Luxus-Bauten mit allem möglichen Schnickschnack. Hier kommen die 20 teuersten Gebäude der Welt:

 

Platz 20: Petronas Towers (Kuala Lumpur)

Petronas Towers, Kuala Lumpur

© iStockphoto LP / leungchopan

 

1,16 Milliarden Dollar kostete der Bau der beiden Zwillingstürme in der malaysischen Hauptstadt. Die 452 Meter hohen Türme wurden 1998 fertiggestellt und wurden vom Mineralölkonzern „Petronas“ gebaut.

 

Platz 19: Burj Khalifa (Dubai)

Burj Khalifa, Dubai

© iStockphoto LP / dblight

 

Rund 1,5 Milliarden Dollar verschlang der Bau des zurzeit höchsten Wolkenkratzers der Welt. Trotz seiner Höhe von 828 Metern dauerte der Bau gerade mal sechs Jahre.

 

Bietigheim-Bissingen ist zwar nicht New York City, aber auch dort steht ein außergewöhnliches Bauobjekt. Der "SKY-Tower" macht seinem Namen alle Ehre.

 

Platz 18: Yankee Stadium (New York City)

Yankee Stadium, New York City

© Von Groupe Canam - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=16497548

 

Das Baseballstadion der New York Yankees ist mit seinen Baukosten von 1,5 Milliarden Dollar die teuerste Sportstätte der Welt. Das Original-Stadion wurde 1923 gebaut und 2010 abgerissen. In unmittelbarer Nähe wurde dann das neue Stadion gebaut. Drei Jahre Bauzeit wurden benötigt um das Gebäude zu errichten.

 

Platz 17: Wembley Stadion (London)

Wembley Stadion, London

© Von Wikiolo - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=27843902

 

Auch bei diesem Gebäude belaufen sich die Kosten auf 1,5 Milliarden Dollar. Ähnlich wie beim Yankee Stadium wurde das erste Wembley Stadion durch ein neues Stadion ersetzt. Mit 90.000 Sitzplätzen und einem verschiebbaren Dach, ist es die größte überdachte Arena der Welt.

 

Platz 16: EZB-Gebäude (Frankfurt am Main)

EZB-Gebäude, Frankfurt am Main

© iStockphoto LP / MissPassionPhotography

 

2300 Arbeitsplätze hat der Neubau der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main. Das Gebäude besteht aus drei Teilen: der ehemaligen Großmarkthalle, sowie einem Nord- und Südturm. Vier Jahre dauerte der Bau. Die Kosten beliefen sich dabei auf 1,57 Milliarden Dollar.

 

Platz 15: Bellagio (Las Vegas) 

Bellagio, Las Vegas

© iStockphoto LP / WouterKrom

 

Das Casino und Luxus-Hotel in Las Vegas beinhaltet 3950 Zimmer und ist eines der größten Hotels weltweit. Bekannt ist es vor allem durch sein opulentes Fontänenspiel. Über 1200 Düsen und rund 4000 Lampen befinden sich im See vor dem Hotel und ermöglichen so eine atemberaubende, computergesteuerte Wassershow. Gekostet hat das Hotel 1,6 Milliarden Dollar.

 

Platz 14: Taipeh 101 (Taipeh)

Taipeh 101, Taipeh

© iStockphoto LP / Jui-Chi Chan

 

Das Taipei Financial Center war einst der höchste Wolkenkratzer der Welt, bis es 2007 vom Burj Khalifa abgelöst wurde. Aber auch die Höhe des Taipeh 101 ist nicht zu verachten. Mit seinen 508 Metern ragt der Wolkenkratzer weit über die Skyline der Stadt und ist, nach dem „One World Trade Center“ in New York, das zweithöchste Bürogebäude der Welt. Den Bau ließen sich die Taiwanesen auch etwas kosten; nämlich 1,8 Milliarden Dollar.

 

Platz 13: The Palazzo (Las Vegas)The Palazzo, Las Vegas

© Von Alex537 - Eigenes Werk, GFDL, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3675496

 

Und noch ein Casino-Hotel hat es unter die teuersten Gebäude der Welt geschafft. Mit einer Höhe von 196 Metern ist es der höchste fertiggestellte Wolkenkratzer der Stadt. Auf knapp 100.00 Quadratmetern befinden sich 3068 Zimmer und das verteilt auf 53 Etagen. 1,8 Milliarden Dollar ließen sich die Erbauer dieses Bauwerk kosten.

 

Platz 12: Antilia (Mumbai)

Antilia, Mumbai

© Von Jhariani (talk) - Jhariani (talk) created this work entirely by myself. (moved from en:WP to Commons), CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=11521397

 

In Indien steht das größte und teuerste Einfamilienhaus der Welt. Es gehört dem Milliardär Mukesh Ambani. Die Architektur des Gebäudes ist von den Hängenden Gärten von Babylon inspiriert. Benannt ist das Bauwerk nach der mythischen Insel Antilia, die im Atlantik gelegen haben soll. Die Kosten beliefen sich dabei auf rund zwei Milliarden Dollar; allerdings gehen hier die Informationen weit auseinander.

 

Platz 11: Princess Tower (Dubai)

Princes Tower, Dubai

© iStockphoto LP / MACIEJ NOSKOWSKI

 

Und wieder mal ein Wolkenkratzer in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Mit 414 Metern ist es das zweithöchste Gebäude der Stadt (Wolkenkratzer in der Mitte). Auf 101 Etagen (plus sechs weitere unterirdisch) verteilt findet man hier einen Pool, ein Fitness Center, eine Sauna, eine Kindertagesstätte, ein Parkhaus, Einzelhandel und Boutiquen, ein Spiel-Center und natürlich zahlreiche Wohnungen. Gesamtkosten: 2,17 Milliarden Dollar.

 

Platz 10: City of Dreams (Macao)

City of Dreams, Macao

© By WiNG - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8017325

 

Das Resort und Casino in China bietet auf über 39.000 qm Fläche 450 Spieltische und 1514 Automaten, sowie über 20 Restaurants. Zusätzlich beinhaltet das Hotel 1400 Zimmer. Gesamtkosten: 2,4 Milliarden Dollar.

 

Platz 9: Venetian Macao (Macao)

Venetian Macao, Macao

© Von Original uploader was Kennyieong at zh.wikipedia - Übertragen aus zh.wikipedia nach Commons durch Shizhao mithilfe des CommonsHelper., CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=12743215

 

Auch der 9. Platz geht an China. Mit seinen 980.000 qm ist das Venetian Macao nach Nutzfläche das größte Hotelgebäude Asiens und das siebtgrößte Gebäude der Welt. An 800 Spieltischen und ca. 3400 Geldspielautomaten kann man sein Glück nach dem großen Geld versuchen. Wie bei seinem Nachbargebäude, dem „City of Dreams“, belaufen sich die Gesamtkosten hier auf ca. 2,4 Milliarden Dollar.

 

Platz 8: Wynn Resort (Las Vegas)

Wynn Resort, Las Vegas

© Von Almc1217 - Eigenes Werk, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=9661566

 

Das Luxushotel und Spielkasino in Nevada wurde von Immobilien-Tycoon Steve Wynn für schlappe 2,7 Milliarden Dollar erbaut. Das Grundstück umfasst ein Casino, einen See, 18 Restaurants und Bars, 26 Geschäfte, eine Kunstgalerie und zwei Hochzeitskapellen. Darüber hinaus gibt es ein großes Konferenzzentrum sowie einen Golfplatz. Die private Kunstsammlung von Steve Wynn beinhaltet Werke von Édouard Manet, Andy Warhol, Vincent van Gogh, Paul Cézanne, Paul Gauguin und Pablo Picasso. Die Hauptattraktion des Hotels ist der „Lake of Dreams“, ein künstlich angelegter See, auf den Bilder projiziert werden.

 

Platz 7: Emirates Palace Hotel (Abu Dhabi)

Emirates Palace Hotel, Abu Dhabi

© iStockphoto LP / typhoonski

 

Das Hotel gilt als eines der luxuriösesten Hotels der Welt und gehört der Herrscherfamilie von Abu Dhabi. 3 Milliarden Dollar hat der Bau des Palace gekostet.

 

Platz 6: One World Trade Center (New York City)

One World Trade Center, New York City

© iStockphoto LP / batuhanozdel

 

Das höchste Gebäude der Stadt misst knapp 514 Meter. Es wurde an der Stelle des World Trade Center, das am 11. September 2001 durch einen Terroranschlag zerstört wurde, errichtet. Das Gebäude beinhaltet neben einer Aussichtsplattform und einem Restaurant vor allem Büros. Das One World Trade Center wurde von Architekt David Childs nach einem Entwurf von Daniel Libeskind entworfen. Allerdings wurde der ursprüngliche Entwurf stark verändert. Die Gesamtkosten belaufen sich hier auf 3,8 Milliarden Dollar.

 

Platz 5: The Cosmopolitan (Las Vegas)

The Cosmopolitan, Las Vegas

© Von Allen McGregor - http://www.flickr.com/photos/allenmcgregor/5700936224/in/photostream, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15549618

 

Die Glücksspiel-Stadt Las Vegas schafft es mit „The Cosmopolitan“ unter die Top 5 der teuersten Gebäude der Welt. Die Anlage besteht aus zwei Türmen (jeweils 61 Stockwerke hoch), in denen sich knapp 3000 Zimmer und Suiten befinden. Außerdem finden sich darin das Casino, Restaurants und Bars, Handelsflächen, ein Spa- und Fitnesscenter, sowie Konferenzräume und ein Theater. 3,9 Milliarden Dollar kostete der Bau, der übrigens von der Deutschen Bank übernommen wurde.

 

Platz 4: Resorts World Sentosa (Singapur)

Resorts World Sentosa, Singapur

© By Schristia - http://www.flickr.com/photos/schristia/4580355716/sizes/o/in/photostream/, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=11595227

 

Zu diesem Gesamtkomplex auf der Insel Sentosa an der Südküste Singapurs gehören zwei Casinos, ein Universal Studios Themenpark, ein Wasserpark und ein Aquarium, das das weltgrößte Ozeaneum beinhaltet. Mehr als 10.000 Mitarbeiter sorgen täglich für einen reibungslosen Ablauf. Knapp 5 Milliarden Dollar hat der Spaß gekostet.

 

Platz 3: Marina Bay Sands (Singapur)

Marina Bay Sands, Singapur

© iStockphoto LP / Auxins

 

Das Gebäude besteht aus einem Casino, einem Hotel, einem Konferenz- und Ausstellungszentrum, einem Einkaufszentrum, einem Kunst-und Wissenschaftsmuseum, zwei Theatersälen, sowie diversen Bars und Nachtclubs. Drei Türme mit jeweils 55 Stockwerken tragen auf knapp 190 Metern Höhe einen Dachgarten, der einen Infinity Pool umfasst. Architekt Mosche Safdie hat das Gebäude entworfen und hat sich dabei Stapel von Spielkarten als Vorlage genommen. Das Marina Bay Sands gilt mit 5,5 Milliarden Dollar Gesamtkosten als teuerste alleinstehende Casinoanlage der Welt.

 

Platz 2: Abraj Al Bait Towers (Mekka)

Abraj Al Bait Towers, Mekka

© Von Commons User King Eliot - englische Wikipedia, CC BY-SA 3.0, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=7129993

 

Die Hochhausgruppe mit dem zentralen Wolkenkratzer, dem Mecca Royal Clock Tower Hotel, steht direkt neben der Heiligen Moschee. Nach dem Burj Khalifa und dem Shanghai Tower, ist es mit 601 Metern das dritthöchste Gebäude der Welt. Der Hauptturm ähnelt dem Uhrturm von Big Ben. Eine lange Spitze samt Halbmondfigur (Durchmesser 23 Meter) krönt das obere Ende. Am Hotelturm ist die größte Uhr der Welt angebracht. Die vier Ziffernblätter haben jeweils einen Durchmesser von 43 Metern und werden von insgesamt 2 Millionen LED-Lampen beleuchtet. Der Gebäudekomplex mit über einer Million Quadratmeter Nutzfläche wurde errichtet um möglichst viele muslimischen Pilger zu beherbergen. Über 30.000 Menschen können dort untergebracht werden. Die Kosten belaufen sich auf geschätzte 15 Milliarden Dollar.

 

Platz 1: Al-Masdschid al-Harām (Mekka)

Al-Masdschid al-Harām, Mekka

© Von Al Jazeera English - Al-Haram mosque, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=6090736

 

Die Al-Masdschid al-Harām ist nicht nur die wichtigste Moschee des Islam, sondern auch die größte der Welt. Zusammen mit der Prophetenmoschee in Medina und der al-Aqsa-Moschee in Jerusalem gehört die heilige Moschee in Mekka zu den drei heiligsten Stätten des Islam. Die heilige Moschee beinhaltet in ihrem Inneren die Kaaba, das zentrale Heiligtum des Islam. Ursprünglich stammt das Bauwerk aus dem 16. Jahrhundert. Neun Minarette erstrecken sich auf einer Fläche von 356.800 Quadratmetern. Bis zu 820.000 Gläubige können dort Platz finden. Schätzungen zufolge belaufen sich die Gesamtkosten des Bauwerks auf 100 Milliarden Dollar. Doch das soll nicht das Ende sein. Die Moschee wird seit einigen Jahren erweitert und soll bis bei ihrer Fertigstellung bis zu 456.000 Quadratmeter groß sein und 1,2 Millionen Gläubige fassen können.

 


 

Kategorie:



Weitere Artikel im ALLPLAN Blog

ALLPLAN Blog abonnieren

BIM User Guide kostenlos herunterladen!

Beliebte Artikel