Innovative Kanalproduktion: Automatisierte Planung, nachhaltige Fertigung

30. November 2022

Eine Zeitersparnis von 80 Prozent klingt für viele Unternehmen nach einem unerreichbaren Traum. Der Firma CREABETON ist genau das gelungen – mithilfe eines Allplan-Addons von Pro Engineers.

Man denkt kaum über sie nach, da sie zumeist unsichtbar unter unseren Füßen verläuft, doch wäre unsere Zivilisation ohne sie zweifellos eine unhygienische Angelegenheit. Gemeint ist natürlich die Kanalisation. Damit wir unser Grundwasser sauber halten, ist sie unerlässlich und muss kontinuierlich gewartet, erneuert oder – im Falle frischer Medienerschließungen – auch neu gebaut werden. In der Schweiz stammen rund 80 Prozent der Bauteile für Kanalisationsschächte vom Betonfertigteilhersteller CREABETON. Dieser konnte nun seine Effizienz in der Planung und Produktion von Kanalschächten mittels Automatisierung enorm steigern. Gelungen ist dies mithilfe eines Plugins der Firma Pro Engineers für Allplan.

Automatisierte Modellierung

Normalerweise müssten bei der Modellierung von Kanalschächten die benötigten Bauteile entsprechend der Schachtführung händisch angepasst und „verlegt“ werden. Das kann bei mehreren Hundert Metern Kanalisation schon einmal Stunden in Anspruch nehmen. Das Tool von Pro Engineers erlaubt CREABETON nun hingegen eine automatisierte Modellierung von Kanalschächten, bei der ganz automatisch die korrekten Bauteile eingefügt werden.

grafik© CREABETON


Materialsparend und nachhaltig

Der Nutzen des Automatisierungstools beschränkt sich jedoch nicht auf das Modellieren allein. Gleichzeitig liefert das Modell sozusagen eine komplett papierlose Arbeitsvorbereitung oder Werkplanung für die einzelnen Betonbauteile. So werden die Modelldaten für die Herstellung der entsprechenden Schalungen direkt an CNC-Maschinen gesendet. Die maschinelle Fertigung durch letztere erfolgt in einem vollautomatischen additiven Verfahren. Dabei wird ein Granulat als Ausgangsmaterial verwendet, das, nachdem die Schalung ausgedient hat, einfach geschreddert und wiederverwendet werden kann. Theoretisch ließe sich so jegliche Schalung aus ein und demselben Medium herstellen. Da obendrein kein Verschnitt übrigbleibt, gestaltet sich dieser Fertigungsprozess als äußerst materialsparend und nachhaltig.

Crea-Kanal_(3)© CREABETON


Win-Win-Win-Situation

Laut Pro Engineers spart die neue Automatisierung des Planungs- und Fertigungsprozesses etwa 80 Prozent des bisherigen Zeitaufwands – eine enorme Effizienzsteigerung für ihren Kunden CREABETON. Die 3D-Modellierung der Kanalschächte bringt jedoch darüber hinaus noch einen weiteren Vorteil mit sich, der den Lebenszyklus und damit die Wartung der Schächte betrifft. Mithilfe der Modelldaten, bestehend aus intelligenten Betonbauteilen, lassen sich nämlich auch Abwassersimulationen durchführen, die eine Reduzierung von Wartungsarbeiten und der damit verbundenen Kosten ermöglichen. Unterm Strich schafft das kleine Allplan-Addon also eine Win-Win-Win-Situation in Planung, Ausführung und Wartung.


Ihnen hat dieser Artikel gefallen? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter.

Kategorie:

Beliebte Artikel:


Neueste Artikel:

Weitere ALLPLAN Blog-Themen:

Allplan | Architektur | BIM | Brückenbau | Bautrends | Effizienz | Ingenieurbau | Precast