Das Großraumbüro des 21. Jahrhunderts - Darauf sollten Sie bei der Planung und Gestaltung achten

16. Januar 2017

In den Industrienationen verbringen die Menschen rund zwei Drittel ihrer Arbeitszeit in Büros. Interessanterweise gibt es im Gegensatz zum Wohninterior-Design jedoch nur eine kleine Anzahl nennenswerter Bürointerior-Ikonen.

 

Grossraumbüro Gestaltung

© Pixabay, CC0, https://pixabay.com/de/architektur-gesch%C3%A4ft-m%C3%B6bel-drinnen-1837058/

 

Da wäre zum Beispiel George Nelsons „Home Office Desk“ aus dem Jahr 1947 oder sein Rolladen-Schreibtisch aus der „Action Office 1“-Serie von 1964. An die Design-Klassiker von Charles & Ray Eames, die bis heute zeitlos sind, reichen diese Entwürfe jedoch nicht heran. Designhistorisch betrachtet fristet die Gestaltung des Arbeitsplatzes ein Schattendasein. Die Gründe dafür sind spekulativ. So könnte es daran liegen, dass im Büro in erster Linie Ökonomie und Funktionalität eine Rolle spielen und der Wohlfühlfaktor keine Relevanz hatte.

 

Auch technologische Aspekte sind zu berücksichtigen. Der klassische Schreibmaschinentisch, der über Jahrzehnte lang den Arbeitsplatz dominierte, hatte mit Einzug der Computer in den 1980er Jahren ausgedient. All diese Faktoren bedingen die Kurzlebigkeit des Bürodesigns. Doch das könnte sich bald ändern. Der zeitgemäße Arbeitsplatz avanciert zu Wohlfühloasen, in denen sich die Mitarbeiter wie Zuhause fühlen sollen.

 

Open Office: Mehr als ein Arbeitsplatz

Heute hat sich das klassische Konzept des Großraumbüros aus den 1970er Jahren, in dem Mitarbeiter dicht aneinander gedrängt den Arbeitsalltag bestreiten, verabschiedet. Open Offices bzw. Open Spaces liegen im Trend und wirken der legehennenartigen Arbeitsatmosphäre entgegen. Ihre offenen Strukturen ermöglichen den sozialen und kommunikativen Austausch. Kurze Wege beschleunigen den Entscheidungsprozess, Teams wachsen so schneller zusammen. Zeitgemäße Großraumbüros benötigen eine detaillierte Planung, die vor allem den ständigen Geräuschteppich aus Tastaturklappern und Telefonklingeln berücksichtigt. Denn Lärm ist ein zentraler Nachteil im Großraumbüro, da er die Produktivität der Mitarbeiter mindert. In diesem Beitrag erfahren Sie, worauf Sie bei Planung und Gestaltung eines modernen Großraumbüros achten müssen, damit ein effizientes Arbeiten möglich ist.

 

Platz schaffen

Die größte Herausforderung für die Planung und Gestaltung des Open Office ist der Lärmschutz. Das Großraumbüro des 21. Jahrhunderts vereint die kommunikativen Vorteile und das Bedürfnis der Mitarbeiter nach Konzentration. Dabei spielt unter anderem der Platz eine wichtige Rolle. Die Tische sollten nicht zu dicht beieinander stehen und jeder einzelne Arbeitsplatz müsse mindestens acht Quadratmeter groß sein. Darin sind sich Arbeitsmediziner einig. Auch Rückzugsorte seien essenziell. Lounge- und Meetingbereiche oder komfortable Sitzecken und Bibliotheken stillen das Bedürfnis der Mitarbeiter nach mehr Ruhe. Zudem zeigen Studien, dass auch an diesen informellen Orten ein Wissenstransfer unter den Kollegen stattfindet. Darüber hinaus sollten Sie bei der Planung bedenken, dass auch Drucker und Kopierer in einem Extraraum untergebracht werden, um die Feinstaubbelastung zu minimieren. Das moderne Großraumbüro ist also eine Mischung aus offenen Räumen, Einzelbüros und Rückzugsorten.

 

Erfahren Sie mehr darüber, wie viel Freiheit und Präzision beim Modellieren mit  Allplan möglich ist.

 

Die richtige Einrichtung fördert effizientes Arbeiten

Um den Geräuschpegel zu reduzieren, ist auch die Wahl eines geeigneten Mobiliars für das Großraumbüro entscheidend. So wirken Teppiche Trittgeräuschen entgegen, Akustikpaneele an den Decken sorgen für mehr Schallschutz. Für den Wohlfühlfaktor und ein angenehmes Raumklima dürfen Pflanzen nicht fehlen, die Sie auch als Raumteiler nutzen können. Mobile Büroeinrichtungen wie Paravents mit schallabsorbierenden Oberflächen lassen sich darüber hinaus flexibel einsetzen und bieten Privatsphäre.

 

Individualität steigert die Produktivität

Ein weiterer Faktor, der die Produktivität der Mitarbeiter erhöhen kann, ist Individualität. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass das persönliche Gestalten der Büroeinrichtung die Produktivität um 30 Prozent steigert, im Vergleich zu Mitarbeitern, die in vereinheitlichten Großraumbüros arbeiten und keine persönlichen Gegenstände mitbringen dürfen. Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler der Chung-Ang Universität im südkoreanischen Seoul.

In großen Büros Großes leisten

Moderne Open Spaces schaffen Wohlfühlatmosphäre, bieten Rückzugsmöglichkeiten und sind auf die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter ausgerichtet. Dadurch erreichen Sie auch in großen Büros mit viel Fläche ein hohes Maß an Effizienz.

 


 

Kategorie:



Weitere Artikel im ALLPLAN Blog

ALLPLAN Blog abonnieren

Neuer Call-to-Action (CTA)

Beliebte Artikel