Groß, größer, am größten: Die 10 höchsten Bauwerke der Welt

10. November 2016

Seit jeher strebt der Mensch in die Höhe. Bestes Beispiel: der Turmbau zu Babel. Das Streben nach Höhe stellt für die Menschen - damals wie heute - ein Zeichen von Macht und Stärke dar. Hohe Türme gelten als Wahrzeichen einer Stadt. Was imponiert mehr als ein opulenter Turm in einer Stadt-Skyline? Ebenso gelten sie wie früher auch schon als Orientierungspunkt.

 

Architekten

© fotolia / ilkercelik

 

In einer Zeit in der es noch kein Navi oder Smartphone gab, wo man schnell eine Adresse eingeben und sein Ziel suchen kann, waren solche Orientierungspunkte wichtiger denn je. Auch der religiöse Faktor der hohen Bauten darf nicht ausgelassen werden. Mit dem Bau in die Höhe wollten die Völker damals ihrem Gott näherkommen.

 

In der heutigen Zeit wird eher aus einem anderen Grund nach oben gebaut: Platzmangel und teurer Baugrund. Die steigenden Preise für Flächen und der teilweise knappe Platz in großen Ballungsgebieten führen dazu, dass der Mensch sich auf die Höhe konzentriert. Viele der höchsten Gebäude der Welt überzeugen durch ihre atemberaubende Architektur.


Höher, ausgefallener und spektakulärer – darauf kommt es in der heutigen Zeit an. Der Kreativität sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. Das sind die 10 höchsten Bauwerke der Welt:

 

Platz 1: Burj Khalifa (Dubai)

Burj Khalifa, Dubai

© iStockphoto LP / dblight

 

Mit einer Höhe von knapp 830 m ist er der zurzeit höchste Wolkenkratzer der Welt. Die Bauarbeiten dauerten 6 Jahre; die Kosten beliefen sich auf fast 1 Milliarde Euro. Für den Bau wurden insgesamt 330.000 Kubikmeter Beton sowie Stahl und andere Materialien verwendet. Die 163 nutzbaren Etagen beinhalten Büros, Wohnungen, Fitness- und Wellnessbereiche, eine Moschee, Hotelzimmer und ein Restaurant.

 

Platz 2: Tokyo Skytree (Japan)

Tokyo Skytree, Japan

© iStockphoto LP / Sean Pavone

 

Der Fernseh- und Rundfunksendeturm ist 634 Meter hoch und das zweithöchste Bauwerk der Welt. Die Bauzeit betrug vier Jahre und die Kosten des Baus beliefen sich auf 60 Milliarden Yen.

 

Platz 3: Shanghai Tower (China)

Shanghai-Tower_Wikipedia_20170705.jpg

© Von Yhz1221 - Eigenes Werk, architect : Gensler, engineer : Thornton Tomasetti., CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=38037932; Shanghai Tower in China

 

Mit 632 Metern ist der Shanghai Tower das dritthöchste Gebäude der Welt. In 7 Jahren wurde das Bauwerk aus Stahl, Stahlbeton, Glas und Aluminium errichtet. 128 Etagen über und fünf Etagen unter der Erde bieten eine Gesamtfläche von insgesamt 420.000 qm. 106 Aufzüge bringen täglich die Besucher zu ihrem Zielort.

 

Platz 4: Mecca Royal Clock Tower Hotel (Saudi-Arabien)

Mecca Royal Clock Tower Hotel, Saudi-Arabien

© Von Commons User King Eliot - englische Wikipedia, CC BY-SA 3.0, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=7129993

 

Der Wolkenkratzer steht direkt neben der Heiligen Moschee. Mit seinen 601 Metern und 120 Etagen belegt es zumindest in Saudi-Arabien Platz 1. Der Hotelturm ist von der größten Uhr der Welt gekrönt. Die vier Ziffernblätter haben jeweils einen Durchmesser von 43 Metern und werden von zwei Millionen LED-Leuchten beleuchtet. Das Glasmosaik der Ziffernblätter besteht aus mehr als 90 Millionen Einzelteilen. Darauf zu sehen: das Wappen Saudi-Arabiens.

 

Auch die Schweiz baut in die Höhe. Der Limmat Tower in Dietkon - ein  Wolkenkratzer mit unkonventioneller Geometrie.

 

Platz 5: Canton Tower (China)

Canton Tower, China

© iStockphoto LP / momoscarale

 

Der 600 Meter hohe Fernseh- und Aussichtsturm im chinesischen Guangzhou sticht durch seine außergewöhnliche Architektur ins Auge. Er besteht aus einer hyperbolischen Struktur von zwei versetzt laufenden Ellipsen. Im Turm befinden sich neben den üblichen technischen Räumen, auch Ausstellungsräume, ein Konferenzzentrum, ein Kino, Restaurants und Cafés, Teehäuser, Gärten, sowie weitere Vergnügungsangebote.

 

Platz 6: CN Tower (Kanada)

CN Tower, Kanada

© iStockphoto LP / ThermaIX

 

Der Canadian National Tower in Toronto ist ein 553 Meter hoher Fernsehturm. Das Wahrzeichen der Stadt kostete 63 Millionen Kanadische Dollar und wurde 1976 fertiggestellt. 1995 wurde der Turm von der „American Society of Civil Engineers“ in die „Liste der Sieben Wunder der modernen Welt“ aufgenommen.

 

Platz 7: One World Trade Center (USA)

One World Trade Center, USA

© iStockphoto LP / batuhanozdel

 

Der ehemalige Freedom Tower ist ein Wolkenkratzer in New York City und gleichzeitig das höchste Gebäude des Landes. Er wurde innerhalb von acht Jahren auf Ground Zero, der Stelle, an der am 11. September 2001 das World Trade Center bei Terroranschlägen zerstört wurde, errichtet. Das 541 Meter hohe Gebäude besteht vor allem aus Stahl, Stahlbeton, Glas und Aluminium und kostete etwa 3,8 Milliarden US-Dollar.

 

Platz 8: Ostankino-Turm (Russland)

Ostankino-Turm, Russland

© iStockphoto LP / asafta

 

Der Fernsehturm in Moskau hat eine Höhe von 540 Metern und ist das höchste Bauwerk Europas. Er besteht aus 55.000 Tonnen Stahl und Beton. Nach dem Tokyo Sky Tree, dem Canton Tower und dem CN Tower ist er der vierthöchste Fernsehturm der Welt.

 

Platz 9: Willis Tower (USA)

Willis Tower, Chicago

© Von I, Daniel Schwen, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=7412147

 

Das höchste Gebäude von Chicago ist mit seinen 442 Metern auch der zweithöchste Wolkenkratzer der USA. 175 Millionen Dollar kostete der Bau des Gebäudes. 1974 wurde das Gebäude unter dem Namen Sears Tower eröffnet, da es im Auftrag des amerikanischen Einzelhandels-Konzerns Sears Roebuck and Co. eröffnet. 2009 wurde der bisherige Sears Tower in Willis Tower umbenannt, nachdem der Londoner Versicherungskonzern Willis Group Holdings knapp 13.000 Quadratmeter Bürofläche im Gebäude gemietet und die Namensrechte am Hochhaus gekauft hat.

 

Platz 10: Taipei 101 (China)

Taipei 101, China

© iStockphoto LP / Jui-Chi Chan

 

Das Taipei Financial Center, kurz Taipei 101, ist ein Wolkenkratzer in der Hauptstadt Taiwans. Mit 508 Metern ragt er weit über die Skyline der Stadt. 61 Aufzüge bringen die Angestellten in die insgesamt 101 Etagen. Das Gebäude steht auf einem Fundament aus 9.000 Tonnen Stahl und 35.000 Tonnen Beton, die auf 557 Betonpfeilern ruhen. Die Gesamtkosten beliefen sich hier auf ca. 1,6 Milliarden Euro.
 

Lange wird der Burj Khalifa allerdings nicht das höchste Bauwerk der Welt bleiben. Im saudi-arabischen Dschidda wird im Moment der Kingdom Tower gebaut. Der mit 1,2 Milliarden Dollar veranschlagte Wolkenkratzer soll eine Höhe von 1007 Meter erreichen. Auf insgesamt 500.000 Quadratmetern entstehen Büros, Wohnflächen und ein Hotel. Auf 502 Metern Höhe soll sich zukünftig die höchste Aussichtsplattform der Welt befinden.

 


 

Kategorie:



Weitere Artikel im ALLPLAN Blog

ALLPLAN Blog abonnieren

Neuer Call-to-Action

Beliebte Artikel