Digitalbonus Bayern unterstützt bei der BIM-Einführung im Büro

20. September 2019

Wenn Sie in der Baubranche arbeiten, können Sie Ihre neue BIM-Lösung jetzt mit dem Zuschuss vom Staat finanzieren! Denn das Förderprogramm Digitalbonus Bayern ist die bayrische Finanzspritze, um die Digitalisierung im Mittelstand voranzutreiben. Es gilt jedoch schnell zu sein, denn der Zuschuss ist heiß begehrt.

 

So funktioniert der Digitalbonus Bayern

Ziel des Digitalbonus Bayern ist es, im Zeitalter der Digitalisierung die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen zu erhalten und Wachstumspotenziale zu nutzen. Antragsberechtigt sind daher sämtliche KMU, die gewerblich tätig sind und die Digitalisierung im Unternehmen vorantreiben wollen.

Es gibt zwei unterschiedliche Förderprogramme:

Geldbeutel

 

 

  • Digitalbonus Standard: Förderhöhe bis 10.000 €
  • Digitalbonus Plus: Förderhöhe bis 50.000 € für besonders innovative Projekte

 

Darum ist die BIM-Software förderfähig

BIM-Lösungen heben interne Prozesse auf die nächste Stufe der Digitalisierung. Werden Baupläne mit der neuen Software erstellt, arbeiten alle Projektbeteiligten an einer Datei. Dazu ist es notwendig, dass alle Beteiligten Zugang zur BIM-Software haben – vom Architekten bis zum Statiker.  Das ist mit Kosten verbunden und genau hier unterstützt der Digitalbonus Bayern. Das Ingenieurbüro Preihsl+Schwan nahm diese Unterstützung bereits in Anspruch und profitiert nun von der neuen BIM-Lösung.

 

Warum sollte ich mir jetzt eine BIM-Lösung anschaffen?

Die aktuelle Arbeitsweise in der AEC-Branche ist immer noch vom direkten Versand der Dateien gekennzeichnet. Manchmal sogar in 2D. Auch kleine Änderungen, werden direkt kommuniziert. Ein großer Kommunikationsaufwand, der viele Fehlerquellen zulässt. Mit der BIM-Software ist es Ihnen möglich, immer den aktuellen Stand des Bauprojekts abzurufen– selbst im Team. Die gestalterische Freiheit von Architekten und Bauingenieuren wird bei BIM-Lösungen mit einer exakten Projektdokumentation verbunden, so dass verlässliche Vorhersagen hinsichtlich des Designs, der Planung, der Nutzung und der Fertigstellung getroffen werden können. Die Vorteile von BIM hat auch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur erkannt und verfolgt mit dem Stufenplan Digitales Planen und Bauen das Ziel, BIM bundesweit zum Standard werden zu lassen. Bereits ab nächstem Jahr soll bei allen neu zu planenden Projekten des BMVI der Einsatz von BIM Voraussetzung sein.

 

Die Antragsstellung – jetzt gilt es, schnell zu sein

Jeden Monat werden 500 Neuanträge für den Digitalbonus Bayern online angenommen. Die Zuschüsse sind heiß begehrt, deswegen gilt es, schnell zu sein. Die nächste Runde startet wieder am 4. November 2019 um 10:00 Uhr. Holen Sie sich daher schon jetzt ein Angebot bei uns ein und bereiten Sie alles für den Antrag vor.

 

So geht‘s:

  1. Aktuelles Angebot für Ihre BIM-Software anfordern (muss mit eingereicht werden)
  2. Antrag vorbereiten für die Einreichung am 4. November 2019 um 10 Uhr.
  3. Vollständigen Antrag + Angebot einreichen.

 

Mit unserer Checkliste denken Sie an alles!

Bei der Antragsstellung gilt es nicht nur schnell zu sein, sondern es gibt auch einiges zu bedenken, damit der Antrag angenommen wird. Wir haben Ihnen eine Checkliste erstellt, mit der Sie garantiert an alles Wichtige denken!

check-orange

 

Checkliste downloaden

 

 

 

 

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf der offiziellen Seite des Digitalbonus Bayern. 

 

 


 

Kategorie:

 

Weitere Artikel im ALLPLAN Blog

ALLPLAN Blog abonnieren

Neuer Call-to-Action (CTA)

Beliebte Artikel