Coworking Offices: 3 innovative Konzepte für kollaboratives Arbeiten

11. Dezember 2019

Kreative Prozesse brauchen die richtige Umgebung. Start-ups, Freelancer und Jungunternehmer setzen deshalb verstärkt auf Coworking Offices, in denen eine offene Büroarchitektur flexibles und kollaboratives Arbeiten ermöglicht. In den folgenden Coworking Spaces bieten sogar Liegewiesen oder Cafés weiteren Raum für Kreativpausen oder den Kontaktaufbau. 

 

launchlabs, Schweiz

Im Baseler Stadtteil Gundeldingen entstand in wenigen Monaten ein Coworking Space mit Industriecharme. Die „Halle 8 Mitte“ war eine alte Produktionshalle, für die das Schweizer Architekturbüro Stereo Architektur1 ein neues Nutzungskonzept als Coworking Space entwickelte. Durch das „launchlabs“2 wurde aus der Halle ein multifunktionaler Raum. In den Eingangsbereich, der zuletzt als Eventhalle genutzt wurde, installierte das junge Architektenteam deshalb einen Einbau, der dem Raum mehr Struktur schenkt. Der freie Raum der Halle wird flexibel genutzt. Dort haben mehrere Coworking-Plätze mit Schreibtischen und Stühlen Platz. Zu Events ist ausreichend Fläche für Präsentationen, Konferenz-Bestuhlung oder Stehtische vorhanden.

 

In den Einbau können Teams sich zu Meetings oder zum Entspannen zurückziehen. Im Obergeschoss entstanden zwei Konferenzräume, in denen Meetings etwas geschlossener stattfinden können. Auf der obersten Etage befindet sich eine Liegewiese zum Entspannen. Einen interessanten Gegensatz zu dem Industriestil der Halle bildet das Kerto-Furnierschichtholz, aus dem weite Teile der Konstruktion gebaut wurden. Die Installation besteht aus mehreren Holzrippen, die im unteren Teil Stauraum in Form einer Garderobe schaffen.

 

Hafven, Deutschland

Im Jahr 2016 fusionierten der Coworking Space Edelstall und die offene Werkstatt „Die Werke“ zum „Hafven“3. Hinter allen drei Projekten steckt ein Gründerteam, das das Berliner Architekturbüro Mensing Timofticiuc für die Konzeption des brachialen Betonbaus beauftragte. In der Hannoveraner Nordstadt steht das Gebäude aus Ortbeton4. Es besteht aus Betonscheiben, die auf der Ostseite gleich hoch in den Himmel ragen. Zum Westen hin nimmt die Höhe beständig ab.

 

Durchbrochen wird die Fassade von vertikalen Glaselementen, die bodentief parallel zueinander verlaufen. Der Lichteinfall durch die schmalen Fensterfronten sorgt für interessante Effekte in den Innenräumen des etwa 2.200 Quadratmeter großen Coworking Office. Der Coworking Space bietet 50 mietbare Arbeitsplätze, in denen sich das digitale Business oder Kreative ausleben. Zudem stehen Besprechungsräume und eine Arena für Veranstaltungen zur Verfügung.

 

 

Tuechtig, Deutschland

Ein besonderer Coworking Space befindet sich in den ehemaligen Osram-Höfen in Berlin-Wedding. Auf der 760 Quadratmeter großen Industrieetage hat sich das Projekt „Tuechtig“ der Kopf, Hand + Fuss gGmbH eingemietet. Es ist der deutschlandweit erste inklusive Coworking Space. Neben den 50 Arbeitsplätzen stehen vier Meetingräume, ein Eventraum sowie eine Greenbox für Foto- und Videoproduktionen bereit. Alle Räume sind barrierefrei gestaltet, die Schreibtische wie auch die Stühle sind höhenverstellbar. Der Bodenbelag wurde gegen glattes Vinylparkett in hellgrauer Holzoptik ausgetauscht, da es für Rollstuhlfahrer besser geeignet ist.

 

Die Türen sind in verschiedenen, knalligen Farben gestaltet, die Sehbehinderten anzeigen, welche Funktionen die Räume dahinter haben. Hinter der gelben Tür befindet sich beispielsweise der Besprechungsraum, die Toiletten werden durch die Farbe Grau symbolisiert. Der große Konferenztisch ist in mehreren Höhen abgestuft, damit Kleinwüchsige und Rollstuhlfahrer an ihm Platz nehmen können. Für Menschen mit Glasknochen stellen Schaumgummi-Sessel eine angenehme Sitzmöglichkeit dar. An der Entwicklung der inklusiven Innenarchitektur arbeitete das Coworking Office gemeinsam mit dem Verein be able und dem greenlab der Kunsthochschule Berlin-Weißensee.

 

 

Start-ups profitieren von der anregenden Atmosphäre der Shared Offices, Freiberufler knüpfen in der offenen Struktur neue Kontakte. Aber auch in Konzernzentralen und Unternehmen befindet sich die Büroarchitektur im Wandel. Erfahren Sie hier mehr über innovative Office-Konzepte.

 

1 http://stereo-architektur.ch/

2 https://launchlabs.ch/

3 https://hafven.de/

4 https://www.architektur-lexikon.de/cms/lexikon/48-lexikon-o/439-ortbeton.html


 

Kategorie:

 

Weitere Artikel im ALLPLAN Blog

ALLPLAN Blog abonnieren

Neuer Call-to-Action

Beliebte Artikel