Top-Architekten von morgen: Campus Masters 2019

31. Mai 2019

Es ist wieder so weit: Die Gewinner der ersten Runde der Campus Masters 2019 stehen fest. Auf den Plätzen drei und vier finden sich junge Allplan-User wieder.

 

Seit 2017 veranstaltet das Architekturportal BauNetz zusammen mit der ComputerWorks GmbH alljährlich die Campus Masters, bei denen sich Absolventen eines Architekturstudiums oder verwandter Fächer mit ihrer Abschlussarbeit bewerben können. Zugelassen sind sowohl Bachelor- als auch Master- und Diplomarbeiten, die nach dem 01.01.2016 präsentiert wurden. Nach einer Vorauswahl durch die BauNetz-Redaktion werden unter den verbliebenen 20 Einträgen die Sieger durch die „Community“ ermittelt. Neben diesem Publikumsentscheid wird eine weitere Arbeit von einem renommierten Architekten ausgewählt. Insgesamt finden im Jahr sechs solcher Prämierungen statt. Die für Januar/Februar 2019 ist bereits abgeschlossen. Allplan-User schafften es auf die Plätze drei und vier.

 

3. Platz: Zeit und Raum

Wie in jedem Jahr sind auch diesmal ausgezeichnete Abschlussarbeiten dabei, die mithilfe von Allplan erstellt wurden und mit denen sich die Jungarchitekten für zukünftige Arbeitgeber empfehlen können. Eine davon stammt von Dominik Keul, der 2018 an der TU Braunschweig seinen Master absolviert hat. Keuls Forschungsstation in den Berchtesgadener Alpen ist der Vereinbarkeit von Gegensätzen wie Mensch und Natur, Wissenschaft und Emotion sowie Langlebigkeit und Flüchtigkeit verschrieben. Besonders spannend ist die zeitliche Dichotomie des Entwurfs: Massive unterirdische Kerne tragen einen leichten Bewegungsraum. Die Nutzung beider ist zum einen saisonal bestimmt. Zum anderen überdauern nur die Kerne die Jahrtausende und werden Teil der Natur.

 

4. Platz: Die Dramaturgie des Klosters

Auch die viertplatzierte Erin Nies, ebenfalls Absolventin der TU Braunschweig, bediente sich bei ihrer Master-Thesis Software von ALLPLAN. Sie konnte mit der Revitalisierung eines Klosters bei den Lesern punkten. Dabei formiert sich rund um die Konvent-Ruine des Klosters Hirsau in Calw eine moderne Neuinterpretation samt Kirchenneubau, die den Bestand umrahmt und dennoch unangetastet lässt. Teil des Konzepts ist eine Erweiterung der Nutzung in Form einer Zusammenarbeit der Psychiatrie Calw, bei der Patienten über die festen Strukturen des monastischen Lebens zurück in den Alltag finden sollen.

 

Das Finale wartet

Ebenfalls in die Top-20 der Redaktion schaffte es Allplan-User Tim Theißen, Master-Absolvent der TU Dortmund, mit seiner Arbeit „Neue Bauakademie“ – einem Neubau auf dem Grundstück von Schinkels einstiger Bauakademie in Berlin. Nach dieser ersten Runde der Campus-Masters 2019 werden weitere fünf folgen. Ins Finale, die „Master der Master“, kommen dann die jeweils Erst- bis Drittplatzierten und die Architekten-Nominierungen. Für Dominik Keul besteht demnach noch eine Chance auf den Gesamtsieg.


 

Kategorie:

 

Weitere Artikel im ALLPLAN Blog

ALLPLAN Blog abonnieren

Neuer Call-to-Action (CTA)

Beliebte Artikel