Diese 5 praktischen Apps erleichtern Ihren Berufsalltag

10. Juli 2017

2016 hatten wir Ihnen bereits einige Apps für Architekten vorgestellt, die das Arbeiten zwischen Büro und Baustelle erleichtern. In diesem Beitrag stehen weitere fünf Apps im Mittelpunkt, die Sie in verschiedenen Bereichen Ihres Berufsalltags einsetzen können. Sie erfahren mehr über mobile Architekturführer, Apps zur Visualisierung von 3D-Modellen und Drohnensteuerung über das Smartphone.

 

Praktische Apps für Architekten und Planer

© Pixabay // FunkyFocus; https://pixabay.com/de/handy-smartphone-3d-manipulation-1875813/; praktische Apps für Architekten und Planer

 

Neue Inspirationen dank digitaler Architekturführer für unterwegs

Wer nach neuen Ideen für Bauprojekte sucht und dafür herausragende Arbeiten anderer Architekten und Planer vor Ort erkunden will, wird mit dem mobilen Architekturführer für Baden-Württemberg fündig. Die dortige Architektenkammer hat in dieser App die moderne Baukultur des Bundeslandes referenziert. Als Grundlage dienen diejenigen Objekte, die im Auszeichnungsverfahren für beispielhaftes Bauen prämiert wurden.

 

Die App ermöglicht eine intelligente Umkreissuche nach Bauwerken. Um das Datenvolumen des Smartphones zu schonen, zeigt das Tool zunächst Thumbnails der Fotos an, also niedrig auflösende Miniaturbilder. Die hochauflösenden Fotos zu den Bauwerken können Sie über eine mobile Internetverbindung oder WLAN downloaden. Ähnlich innovative Apps fürs Smartphone sind „Gropius to Go – Architekturführer der Moderne“ für Berlin und Umland sowie „Tag der Architektur“ zur gleichnamigen Veranstaltung für ganz Deutschland.

 

Innovatives Marketing mit Rich-Media-Inhalten

Viele Planungsbüros haben eine eigene Website und/oder sind in den sozialen Netzwerken aktiv. Dabei spielen hochwertige Inhalte für die Kundengewinnung eine stetig bedeutendere Rolle. Mit der App ThingLink können Sie Projektfotos oder Pläne mit zusätzlichen Informationen anreichern. Hierzu zählen beispielsweise Texte, Links, Google Maps oder Videos.

 

Auf dem Bild erscheinen diese Inhalte in Form von Markern bzw. Hotspots. Beim Anklicken oder Berühren öffnet sich das jeweilige Informationsfenster als Pop-up. Die Handhabung dieser Architektur-Software ist sehr einfach. ThingLink gibt es für Browser und als App für Smartphones mit iOS oder Android. Der Vorteil für Marketing und Vertrieb: Diese Rich-Media-Bilder können Sie nach dem YouTube-Prinzip in die eigene Homepage einbauen oder in den sozialen Netzwerken teilen.

 

Interaktives Erlernen der BIM-Arbeitsmethode

Das Architekturbüro ATP, das in Österreich federführend bei der integralen Planung ist, hat eine eigene App entwickelt, die für jedermann nutzbar ist. Der Anwender kann auf der ATP-App fertig konzipierte BIM-Modelle in 3D anschauen und mit wenigen Klicks das Bauwerk in 360 Grad erkunden. In diesem zentralen Modell sind alle Fachmodelle vereint, wie Gebäudehülle, Elektrizität und Sanitär. Über Icons können Nutzer die gewünschten Elemente ein- und ausschalten. Die App eignet sich insbesondere zur Erläuterung der komplexen Arbeitsweise von BIM, etwa für jüngere Mitarbeiter in Planungsbüros, die damit noch nicht so vertraut sind.

 

Strukturierte Datenerfassung auf der Baustelle

Der Alltag von Architekten und Planern spielt sich größtenteils zwischen Büro und Baustelle ab. Daten, die Sie auf der Baustelle erheben, bringen Sie anschließend physisch ins Büro, um sie dort zu sortieren und zuzuordnen. Dabei kann es immer wieder zu Fehlern kommen. Die Betreiber der Projektplattform think project! haben deshalb eine App für Bauleiter entwickelt, welche die Datenübertragung in digitaler Form übernimmt. Sie können damit Ergebnisse oder Gegebenheiten schnell dokumentieren. Über eine Internetverbindung überträgt Ihr Smartphone diese Informationen in strukturierter Form direkt an die Projektplattform. Die Daten sind dort sofort nutzbar. Selbst wenn Sie kurzfristig kein WLAN oder mobiles Internet haben sollten, ermöglicht die Zwischenspeicherfunktion, die Anmerkungen zu einem späteren Zeitpunkt zu synchronisieren. Die App existiert für iOS und Android.

 

Hochmoderne Bildtechnologie aus der Luft

Die Drohne Bebot 2 wurde von dem französischen Hersteller Parrot entwickelt. Sie umfasst ein ganzes Paket an Apps für Architekten, mit denen Sie den fliegenden Roboter per Smartphone steuern können. Diese innovative Technologie nimmt Fotos und Videos aus der Luft auf. Mit der App Pix4Dcapture, die zum Paket dazugehört, können Sie eine Flugbahn für die Drohne festlegen. Eine weitere, kostenpflichtige App berechnet aus den erstellten Aufnahmen ein dreidimensionales Modell, das sich auch exportieren lässt. Dies ermöglicht Ihnen zum Beispiel, Dachflächen, Winkel und Abstände an einem bestehenden Gebäude leichter zu berechnen.

 

Digitale Werkzeuge gehören heutzutage zum Alltag von Architekten und Planern dazu. Dabei gibt es Apps für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche. Probieren Sie aus, welche Tools für Sie infrage kommen. Weitere praktische Apps finden Sie auch in Teil 1 dieser Serie: „5 praktische Apps für Architekten und Planer“.

 


 

Kategorie:



Weitere Artikel im ALLPLAN Blog

ALLPLAN Blog abonnieren

BIM Project Guide kostenlos herunterladen!

Beliebte Artikel