5 automatisierte Prozesse für mehr Effizienz in der Fertigteilplanung

26. Mai 2021

Bauprojekte stehen aktuell mehr denn je vor zahlreichen Herausforderungen: zunehmender Zeitdruck, kurzfristige Änderungen, Kosteneffizienz, steigende Komplexität, höhere Ansprüche an die Architektur und eine größere Anzahl an Beteiligten prägen die Fertigteilplanung der heutigen Zeit. Doch an welchen Punkten können Fertigteilteams konkret in ihrer täglichen Planungsarbeit ansetzen, um die notwendigen Effizienzsteigerungen zu erzielen? Christian Schernthaner, Head of Sales bei Allplan Precast, ALLPLANs Kompetenzzentrum für Fertigteilbau, beantwortet diese Frage:


Datenimport leicht gemacht

Mehrfaches Nachzeichnen und Abgleichen ist fehleranfällig und verschlingt unnötig Zeit sowie Geld. Mittlerweile verfügen innovative CAD-Programme über intelligente Assistenten, die ohne Qualitätsverluste Architekturpläne, Baustatik und die technische Gebäudeausstattung importieren. Der MEP-Assistant von Planbar aus dem Hause ALLPLAN kümmert sich beispielsweise um den Abgleich der importierten Einbauteile mit Katalogen. Er wandelt rasch und einfach nicht standardisierte IFC Objekte in kundenspezifische Einbauteile um. Dadurch sparen die Benutzer mit nur einem größeren Projekt schnell mehrere Arbeitstage jährlich.


Produktivität in der Planung erhöhen

Pläne überzeugen mit ihrer Übersichtlichkeit, Modelle mit ihrer Anschaulichkeit. Die Kombination aus 2D mit 3D stellt einen Quantensprung in Sachen Effizienz dar: mit der einzigartigen ELEMENTPLAN-Technologie ermöglicht Planbar modell- und planorientiertes Arbeiten. Denn der Plan ist keine bloße 2D-Ableitung des Modells, sondern eine Sicht auf das Modell. Dadurch sind Modell und Plan immer zu 100% konsistent. Dabei erstellt Planbar für alle Fertigteile automatisch Elementpläne inklusive Bewehrung, Einbauteilen und Bemaßung- und zwar nicht nach Schema-F, sondern mit Hilfe intelligenter Vorlagen. Änderungen im Plan werden automatisch im Modell übernommen und umgekehrt – ein großer Produktivitätsgewinn.

Besonders effizient ist die Erstellung von konstruktiven Fertigteilen durch parametrisierte, interaktive Eingabe, wie zum Beispiel mit Hilfe der Python Programmierung. Einige wenige Eingaben genügen, um automatisch Stützen oder Treppen zu berechnen und planen. Dies optimiert Durchlaufzeiten und Auslastung im Planungsteam.

Grafik_Deutsch© Precast Software Engineering GmbH


Zusammenarbeit bei Großprojekten erleichtern

Je komplexer und größer Bauprojekte sind, desto mehr Beteiligte arbeiten am Projekt zusammen. Eine geeignete Software ermöglicht dem Planungsteam, parallel an großen Bauvorhaben zu arbeiten. Bei solch umfangreichen Projekten kommen häufig gleiche Fertigteilelemente vor. Der BIM-Booster in Planbar stellt sicher, dass alle identischen Elemente wie z.B. Einbauteile oder Bewehrung im Hintergrund automatisch synchronisiert werden. Dadurch, dass die Software repetitive Arbeiten übernimmt, gewinnt das Planungsteam wertvolle Zeit. Der BIM-Booster sorgt weiters für eine Reduzierung der Datenmenge ohne Qualitätsverluste.


Effiziente Arbeitsvorbereitung und qualitätsgesicherte Daten

Erfolgreiche Fertigteilplanung braucht eine verlässliche Arbeitsvorbereitung. Essenziell ist dabei eine kundenspezifische, regelbasierte Qualitätssicherung, die insbesondere zur Prüfung von produktions-, transport- und abrechnungsrelevanten Nebenbedingungen eingesetzt wird. Tim|work für Fertigteilherstellerentlastet bei zahlreichen Routineaufgaben und unterstützt die Arbeitsvorbereitung bei der Planung der Produktion, 3D-Stapelung und Montage, bei der Abrechnung und qualitätsgesicherten Datenerstellung. Dadurch sorgt das Arbeitsvorbereitungs-Tool für mehr Effizienz, Fehlerfreiheit und Genauigkeit.


Single source of truth

Doch entscheidend ist nicht nur die Qualität der Daten, sondern auch, dass die richtigen Daten am richtigen Ort sind. Die Software Tim|flow nimmt die Rolle der Datendrehscheibe ein und sorgt für automatisierte Informationsflüsse zwischen ERP, CAD und MES. Dadurch entfallen zahlreiche händische Arbeitsschritte und die Qualität der Daten steigt. Offenheit gegenüber anderen Systemen und die Verarbeitung unterschiedlicher Datenformate im Sinne von openBIM ermöglichen einen reibungslosen Datenfluss im Projekt.

Effizienz im Planungsprozess von Fertigteilen ist somit die Summe aller kleinen und großen Steigerungen, die in ihrer Gesamtheit den entscheidenden Produktivitätsvorsprung sichern. Software mischt die Karten neu und unterstützt Unternehmen dabei, Automatisierung und Digitalisierung zu ihrem Vorteil zu nutzen.


 

Kategorie:

Beliebte Artikel:


Neueste Artikel:

Weitere ALLPLAN Blog-Themen:

Allplan | Architektur | BIM | Brückenbau | Bautrends | Effizienz | Ingenieurbau | Precast